Besuch beim neuen UPS Center in Herne

 

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Seit 2010 unterhält NIRO/byNIRO einen Rahmenvertrag mit UPS. Nahezu jeder byNIRO-Kunde und jedes NIRO-Mitgliedsunternehmen versendet seine Pakete unter anderem über diesen Rahmenvertrag. Zusammen bringen sie ca. eine Viertelmillion Pakete pro Jahr auf die Straße. Somit ist dieser Rahmenvertrag einer der erfolgreichsten Abschlüsse des onepower-Einkaufspools.

Natürlich war daher das Interesse groß, das neue UPS-Center nach der Fertigstellung und Inbetriebnahme zu besuchen und hinter die Kulissen zu schauen. (Bild 1)

Am 15.02.2018 war es dann so weit - im Rahmen der Arbeitsgruppe VersaNd, AußenwIRschaft und LOgistik statteten die Versandverantwortlichen der NIRO-Mitglieder und Frau Kunz UPS einen Besuch in Herne ab.

An dem Übergang zur neuen 13.000 m2 großen Halle wurde die Gruppe von den UPS-Mitarbeitern,  Herrn Bastian Tenhumberg (Key Account Management von UPS für byNIRO und NIRO) und Herrn Werner (Supervisor bei UPS für das neue Gebäude), in Empfang genommen. Von da aus ging es mit der Führung los. Die Gruppe konnte beobachten, wie an über 30 Entladerampen Pakete aus zahlreichen Ländern in die Halle gelangen.

Auf der höchsten Ebene in 12,5 Meter Höhe erklärte Herr Werner der Gruppe, wie die neue Hochleistungs-Sortieranlage aufgebaut ist. Ganz oben sind die Laufbänder für Standardpakete angebracht. Hier werden die Pakete voll automatisch mittels Laserscanners und Waage innerhalb von Sekundenbruchteilen vermessen und  verwogen. So wird auch automatisch das Volumengewicht ermittelt. (Bild 2)

Auf einer Ebene darunter in 10,19 Meter Höhe befindet sich die Sortieranlage für Kleinpakete. Eingehende Pakete werden ohne Vorsortierung auf die Bandanlage entladen. Für die Ordnung sorgt der Singulator. Er schleust die Pakete einzeln in Richtung Laserscanner. Dort werden die Pakete nicht nur vermessen und verwogen, sondern bereits nach Destinationen sortiert. Hat ein Paket mit einer bestimmten Destination sein Ziel erreicht, fällt es in einen darunter stehenden Sack. Anschließend per Hand verschlossen und auf ein angrenzendes Band verladen, findet er den Weg in den richtigen Transporter.
(Bild 3)

Während die Pakete mit Standardabmassen und einem Gewicht bis max. 32 Kilo mithilfe der Sortieranlagen ihren Weg in den "richtigen" Truck finden, werden schwere Pakete mit Übergrößen auf der Erdgeschossebene mit purer Muskelkraft aus den Trucks entladen, nach Destinationen sortiert und wieder verladen. So konnten die Versandverantwortlichen diesen Vorgang hautnah miterleben und  nachvollziehen, warum bei UPS hierfür Zuschläge für zusätzliche Handhabung oder für große und übergroße Pakete berechnet werden müssen.

Für ca. 1,5 Stunden ist die Gruppe in die spannende UPS-Welt eingetaucht. Mit vielen neuen Eindrücken über Dimensionen des neuen Centers und Aha-Effekten hinsichtlich der technischen Lösungen ging es für alle zurück in die eigenen Betriebe. byNIRO, NIRO und Unternehmen freuen sich auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit UPS.

Haben Sie ebenfalls Interesse an einer Besichtigung des UPS-Centers in Herne?
Dann melden Sie sich gerne bei Frau Insa Kunz (ik@byniro.de).

Seitenanfang